Bewerbungscoaching

Anforderungen klären, Fähigkeiten nützen, gestärkt auftreten

Bewerbungscoaching

Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung und bewerben sich für eine neue Position? Für Ihre Vorbereitung auf die Bewerbung stellen sich Fragen wie:

  • Was genau beinhaltet das Anforderungsprofil?
  • Mit welchem Wissen und Know-how, mit welchen Erfahrungen, Fertigkeiten und Fähigkeiten begegnen Sie diesen Anforderungen?
  • Mit welchen Bedingungen ist die Position verknüpft?
  • Wozu sagen Sie aus tiefster Überzeugung JA, wofür sind Sie bereit?
  • Was gilt es zu bedenken? Wozu sind Sie nicht bereit?

Sie nutzen die Analyse des ausgeschriebenen Anforderungsprofils für die Reflexion Ihrer eigenen Ressourcen und Fähigkeiten, Stärken, Schwächen und Möglichkeiten.

 

Wenn Sie sich für eine neue Stelle bewerben ist es auch wichtig zu hinterfragen, was sie für Ihre bestehende und zukünftige Lebenssituation bedeuten könnte. Aus dieser Analyse und Reflexion heraus entwickeln Sie Klarheit und Ihre volle Kraft und Stärke für ein gelingendes Bewerbungsgespräch und Hearing.

Methodischer Zugang und theoretischer Hintergrund

Ich begleite und unterstütze Sie bei Ihrer Analyse und Reflexion mithilfe vielfältiger Methoden (aktiv-empathisches Zuhören; Arbeiten mit Kommunikationsprozessen; fokussierte, stark strukturierte Dialoge = „Dyaden“; autogenes Training; kontemplative Übungen etc.). Diese haben stets Ihre Authentizität, Selbstbestimmung und Selbstsicherheit zum Ziel.

 

Die wichtigste Grundlage für mein Coachingverständnis bilden der humanistisch psychologische bzw. psychotherapeutische Zugang (vgl. Abraham Maslow, Carl R. Rogers, Fritz Perls), dabei insbesondere

  • die Bedeutung von Potenzialen und von der Entwicklungsfähigkeit jedes einzelnen Menschen (beispielsweise das Grundbedürfnis zu wachsen und sich zu entwickeln)
  • das Konzept des Integrierens, des »Ganz-Werdens und Ganz-Seins« als ein grundsätzliches Ziel von Entwicklung und als Voraussetzung dafür
  • das Konzept des Bejahens (= Erkennens und Anerkennens) dessen, was ist, d. h. von förderlichen ebenso wie von hinderlichen Lebenssituationen und Umständen, um mit ihnen umgehen bzw. sie überwinden zu können.